Wer steckt hinter den Essener Begegnungen?

Die Essener Begegnungen sind ein interkulturelles Projekt der Essener Rotary-Clubs und des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V. Die Projektarbeit übernehmen ausgebildete Sozialarbeiter des Caritasverbands.

Wie kann ich mich für eine Teilnahme bewerben?

Ganz unkompliziert über das Bewerbungsformular auf dieser Website. Einfach ausfüllen und schon ist Ihr Interesse an einem Treffen mitsamt Ihren persönlichen Daten hinterlegt. Selbstverständlich werden Ihre Daten nur zu diesem Zweck bei uns gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Sobald wir einen Geflüchteten oder eine Flüchtlingsfamilie gefunden haben, die zu Ihnen und Ihren Interessen / Ihrer persönlichen Situation passt, melden wir uns bei Ihnen.

Ist mit einer Bewerbung automatisch ein Treffen garantiert?

Nein, das können wir nicht garantieren. Wir realisieren nur Treffen, wo Menschen gemäß ihrer persönlichen Angaben wirklich zueinander passen. Ist das nicht sofort der Fall, müssen Sie Geduld haben.

Wie wird die passende Person oder die passende Familie gefunden?

Anhand der über das Bewerbungsformular eingegebenen Daten erstellt die Ehrenamtskoordination ein erstes Profil von Ihnen. Ebenso werden die Daten von interessierten Essener Flüchtlingsfamilien und Geflüchteten gesammelt. Auch hier entstehen dann Profile. Anschließend findet ein sogenanntes „Matching“ statt: Passen zwei Profile besonders gut zusammen, dann wird mit Ihnen ein ausführliches Telefonat durchgeführt. Die Flüchtlingsfamilien werden über die zuständigen Sozialarbeiter kontaktiert. Auch hier werden letzte Fragen geklärt. Passt es dann immer noch, dann wird eine Essener Begegnung vereinbart. Sollte sich herausstellen, dass die Unterschiede doch zu groß sind, wird die Suche fortgesetzt.

Erfahre ich vorab, wen ich treffen werde?

Die wichtigsten Informationen erhalten Sie selbstverständlich vorab über die Ehrenamtskoordination. Darüber hinaus teilen wir Ihnen rechtzeitig mit, wann das Treffen stattfindet. Persönliche Daten wie Namen oder Adressen werden aus Datenschutzgründen natürlich nicht mitgeteilt.

Wann und wo findet das Treffen statt?

Das erste Kennenlernen findet im Servicepoint Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe (Kopstadtplatz 12) statt. Hier können sich die Einzelpersonen und Familien in gemütlicher Atmosphäre begegnen und den ersten Kontakt aufbauen. Das Treffen wird von Mitarbeitern der Ehrenamtskoordination begleitet.

Was passiert nach dem ersten Treffen im Servicepoint?

Das entscheiden Sie! Vielleicht machen Sie einen gemütlichen Bummel durch die Essener Innenstadt, besuchen den Grugapark oder unternehmen einen Ausflug Richtung Baldeneysee. Es wäre toll, wenn Sie die Gelegenheit nutzen, und der Flüchtlingsfamilie oder der Geflüchteten/dem Geflüchteten einfach ein wenig von der Stadt Essen zeigen würden. Darüber hinaus werden Sie im Servicepoint Ehrenamt von den Mitarbeitern mit Gutscheinen ausgestattet – passend zu Ihren Interessen. Das können Tickets für ein Museum sein, Eintrittskarten für ein Sportevent oder Coupons für ein Stück Kuchen in einem netten Café. Wichtig: Während des kompletten Tages bleibt ein Mitarbeiter der Ehrenamtskoordination bei spontanen Fragen oder Problemen erreichbar.

Wie lange dauert so ein Treffen?

Das entscheiden Sie selbst. Vielleicht verbringen Sie einige Stunden miteinander, vielleicht aber auch direkt den ganzen Tag. Bitte denken Sie immer dran, dass die Begeisterung stets auf Gegenseitigkeit beruhen muss!

Was passiert danach?

Auch das entscheiden Sie selbst. Wenn Sie einen gemeinsamen Tag miteinander verbracht haben und gerne in Kontakt bleiben möchten, dann tun Sie das! Wir würden uns riesig darüber freuen. Sonst gilt allerdings: Es gibt keinerlei Verpflichtung. Die Essener Begegnungen sind kein Patenschaftsprojekt.

Ich habe an den angebotenen Terminen nie Zeit. Kann für mich kein eigener Termin organisiert werden?

Nein, das geht leider nicht. Uns ist es sehr wichtig, dass der erste Kontakt von Mitarbeitern der Ehrenamtskoordination begleitet wird und in einem geschützten Umfeld – dem Servicepoint – stattfinden kann.

Wie kann ich die Essener Begegnungen als Unternehmer unterstützen?

Gerne können Sie uns mit Eintrittskarten für Veranstaltungen, Museen, Parks, aber auch mit Gutscheinen für Restaurant- oder Cafébesuche unterstützen. Auch Geldspenden für das Projekt sind grundsätzlich möglich. Nehmen Sie einfach per Mail mit uns Kontakt auf: info@essener-begegnungen.de.